„Hurra, wir sind im Finale!“: A(kko)-Team bei den WDR-SommerTalenten

Für die se0092chs Unnaer und Kamener Jugendlichen vom A(kko)-Team war es eine riesige Überraschung: Sie belegten beim WDR-Wettbewerb SommerTalente 2015 den zweiten Platz. Sogar ein Fernseh-Team kam nach Unna, um die Akkordeon-Spieler aufzuzeichnen. Leia Betting (15 Jahre), Robert Heik (14 Jahre), Christoph Klüver (16 Jahre), Luisa Langer (14 Jahre), Jan Störmer (16 Jahre) und Jule Wilberg (14 Jahre) hatten sich als A(kko)-Team bei der Aktion SommerTalente mit einem ganz klaren Anliegen beworben: „Wir wollten gern einmal möglichst vielen Menschen zeigen, dass man mit dem Akkordeon nicht nur Schunkelmusik spielen kann.“ Besonders unter Gleichaltrigen ist die Skepsis groß: „Viele glauben nicht, dass man mit dem Akkordeon auch coole Musik machen kann“, sagt Luisa aus Kamen.

Der WDR-Jury gefiel in der Vorauswahl die außergewöhnliche Akkordeonmusik so gut, dass sie ein Kamera-Team vorbeischickte. Zuerst ging es in den Unnaer Kurpark. Die jungen Akkordeonisten spielten ihr Lieblingsstück „Balcan Dance“ vor der Kamera und wurden interviewt. Danach stellte das Fernseh-Team die Jugendlichen vor ihre „große“ Aufgabe für den Drehtag: Das A(kko)-Team musste in der Unnaer Fußgängerzone bei einem Spontanauftritt Publikum für sich gewinnen. Mit dem Techno-Akkordeon-Mix „U-Dance“ hatten sie schnell viel Aufmerksamkeit: Passanten blieben stehen, zückten Handykameras, wippten und klatschten mit. „Wir waren total froh, dass das so gut geklappt hat“, atmet der Unnaer Jan Störmer nach der Fernsehpremiere auf.